Gerthe: Ablehnung der Ansiedlung einer Bodenaufbereitungsanlage an der Bövinghauser Straße

Die Fraktionen SPD Bochum-Nord und Die GRÜNEN Bochum-Nord erneuerten bei der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Bochum-Nord ihre Kritik an der geplanten Ansiedlung einer Bodenaufbereitungslage im Gewerbegebiet Gerthe-Nord. „Das Verkehrskonzept Nord empfiehlt keine weitere Zunahme des LKW-Verkehrs. Durch die Ansiedlung würde aber der LKW-Verkehr besonders an der Bövinghauser Straße ansteigen und damit einhergehend auch eine stärkere Belastung von Menschen und der Umwelt entstehen“, betonte der GRÜNE-Fraktionsvorsitzende Christian Schnaubelt in einer Stellungnahme.

„Daher setzten wir uns weiterhin für die Aufstellung eines Bebauungsplanes mit einer Veränderungssperre für die an ein Landschaftsschutzgebiet angrenzende Fläche ein“, ergänzte die SPD-Fraktionsvorsitzende Snežana Ćuruvija.

Bereits am 10. November 2020 hatten die rot-grüne Koalition, gemeinsam mit der FDP/ Freie Bürger und Die Linke, diesen Vorschlag als „Anregung“ an den Ausschuss für Planung und Grundstücke des Rates und die Verwaltung in der Bezirksvertretung Nord beschlossen. Allerdings wurde dieser Vorschlag bisher noch nicht aufgegriffen.

Gemeinsame Pressemitteilung der Fraktionen von SPD-Nord und Die GRÜNEN-Nord

gez. Christian Schnaubelt
Fraktionsvorsitzender GRÜNE-Nord

gez. Snežana Ćuruvija
Fraktionsvorsitzende SPD-Nord