Die GRÜNEN in Rat und Bezirks­vertretungen

20 grüne Mitglieder im Rat der Stadt und 25 grüne Mitglieder in den sechs Bezirksvertretungen setzen sich für eine ökologische und soziale Politik in Bochum ein.

Ratsmitglieder

Unsere Fraktion zog 1984 erstmals in den Rat der Stadt Bochum ein. Seit 1999 gestalten wir die Politik in einer Koalition mit der SPD maßgeblich mit. Hier findet Ihr den aktuellen Koalitionsvertrag. Und hier unsere Halbzeitbilanz der Wahlperiode 2020 – 2025.

Sebastian Pewny

Fraktionsvorsitzender

Ratsmitglied für den Direktwahlkreis: Innenstadt-Südost

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Haupt- und Finanzausschuss
- Ausschuss für Umwelt, Nachhaltigkeit und Ordnung (stv. Ausschussvorsitzender)

Über meine Person:
Glückauf! Mein Name ist Sebastian Pewny und ich bin vor 28 Jahren hier in Bochum im Elisabeth-Krankenhaus geboren worden. Als Kind lebte ich in Hamme, als Grundschüler in Eppendorf und am Stadtgarten in Wattenscheid und als jugendlicher in Günnigfeld. Ich kenne Bochum und nichts zieht mich hier weg. Mein Studium habe ich an der Ruhr-Universität Bochum verbracht und seit vielen Jahren arbeite ich beim Deutschen Bergbau-Museum Bochum in der Forschung. Politisiert hat mich meine ehemalige Schule im Rahmen von Agenda 21 und die Schließung des NOKIA-Standortes in unserer Stadt. Egal ob bei der NOKIA-Schließung 2008, dem Strum Ela 2014, der Flüchtlingskrise 2015, dem omnipräsenten Klimawandel mit der Großdemo 2019 oder der derzeitigen Coronapandemie. Bochum lebt Solidarität und Zusammenhalt. Hier engagieren sich Menschen, helfen einander und stehen Zusammen gegen rechtes Gedankengut. Diese Solidarität treibt mich an und bewegt mich Politik zu machen. Wenn ich gerade mal nicht meinem Job oder der Politik nachgehe fahre ich leidenschaftlich gerne Rennrad. Im Urlaub gehe ich gerne auf Wandertouren. Abende verbringe ich gern im Bermuda bei Currywurst Pommes Mayo und einem kühlen Fiege Pils.

Barbara Jessel

Fraktionsvorsitzende

Ratsmitglied für den Direktwahlkreis: Ehrenfeld

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Haupt- und Finanzausschuss
- Ausschuss für Kultur und Tourismus (Ausschussvorsitzende)
- Ausschuss für Strukturentwicklung, Digitalisierung und Europa

Über meine Person:
Hallo, mein Name ist Barbara Jessel aber eigentlich nennen mich alle Babsi. Ich bin vor 60 Jahren in Bochum geboren und habe die Stadt seitdem höchstens für zum Urlauben verlassen. Eigentlich bin ich ausgebildete Waldorfpädagogin, doch wie das Leben es so wollte habe ich nach einem längeren Segeltörn in den Azoren die Bar Orlando im Bochumer Ehrenfeld eröffnet und viele Jahre bewirtschaftet. Seit 2014 bin ich für die Grünen Mitglied des Stadtrates und mache mich hier für eine Kulturpolitik stark die Kultur für alle Menschen mitdenkt. Vom Szenetheater bis zu Weltbühne. Die Kulturschaffenden in dieser Stadt geben der Stadt nicht nur Flair, sondern auch Kreativität. Diese Kreativität macht Bochum so einzigartig. Politik ist nur das halbe Leben. Jenseits der Politik habe ich mit einigen Ehrenfelder*innen das Ehrenfelder Miteinander als Nachbarschaftsinitiative gegründet und mit Radeln ohne Alter habe ich eine Idee aus Koppenhagen nach Bochum gebracht die Alt und Jung auf dem Fahrrad zusammenbringt. Zusammenbringen ist mir in meinem Leben immer ein Anliegen gewesen, weshalb ich derzeit Vorsitzende des Genossenschaftsprojektes Kronenstraße bin bei dem es um ein selbstbestimmtes Leben im Alter geht.

Raphael Dittert

stv. Fraktionsvorsitzender

Ratsmitglied für den Direktwahlkreis: Innenstadt Nord/Schmechtingwiesen

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales
- Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur (Ausschussvorsitzender)

Hallo, ich bin Raphael Dittert, ich bin 29 Jahre alt und bin neu im Rat der Stadt Bochum. Zuvor war ich vier Jahre lang Mitglied in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte und dort Fraktionsvorsitzender.

Ich bin im Bochumer Augusta-Krankenhaus geboren, in der Innenstadt an der Wittener Straße aufgewachsen und habe für das Studium der Politikwissenschaft und Soziologie einen Abstecher nach Bielefeld gemacht. Neben meinem Masterstudium der Sozialwissenschaften an der RUB unterstütze ich Menschen im ambulant betreuten Wohnen. Außerdem war ich jahrelang in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit aktiv.

Als Enkel eines italienischen Gastarbeiters, welcher in Bochum mit seiner Familie eine neue Heimat gefunden hat, ist Bochum für mich mehr als nur meine Heimatstadt, sondern auch ein Lebensgefühl. Deshalb streite ich für ein Bochum, das liebenswert und lebenswert für alle ist und das seinen Teil dazu beiträgt, die bevorstehende Klimakrise aufzuhalten, indem es in Klimafragen mutig vorangeht.

Wenn ich mal nicht für die grüne Sache streite, bin ich entweder mit meiner Frau und meinem Hund in meinem Schrebergarten oder drücke dem VfL die Daumen.

Anna di Bari

Vorsitzende im Sozialausschuss

Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Integrationsausschuss
- Wahlprüfungsausschuss (stv. Ausschussvorsitzende)

Liebe Leute, ich bin Anna, 19 Jahre und einige Straßen hinter dem Schauspielhaus aufgewachsen, also genau im Herzen von Bochum. Hier verbringe ich auch immer noch viel Zeit, am liebsten in den vielen Cafés oder im Botanischen Garten.
Inzwischen studiere ich an der Universität Witten/Herdecke Philosophie, Politik und Ökonomik und finde es super interessant, zu lernen, wie diese Bereiche zusammenhängen und wie wir gesellschaftliche Strukturen verändern müssen. Nebenbei arbeite ich an einem Lehrstuhl für Gesundheitspolitik; ein Thema, das ich auch auf kommunaler Ebene verfolgen möchte. Für Bochum habe ich viele Pläne, um das Potenzial dieser Stadt zu nutzen. Besonders in der Integrationspolitik; Die letzten Jahre haben die große Bereitschaft von Bochumer*innen gezeigt, Menschen, die hierhin kommen, aufzunehmen. Das muss so bleiben! Doch auch immer noch müssen sich an vielen Stellen Strukturen ändern.
Auch ist Bochum zu Recht bekannt für seine großen Kulturbetriebe. Gleichermaßen gibt es hier aber unglaublich viele gute Ideen von jungen Menschen. Für die Unterstützung dieser und bestehender Projekte möchte ich mich hier einsetzen.
Ich freue mich, daran zukünftig als Teil von starken grünen Fraktionen zu arbeiten und Erfahrungen aus Projekten wie einem Begegnungscafé mit Geflüchteten und als Übersetzerin in einer von ihnen gegründeten Zeitschrift und anderen Projekten einzubringen.
Und wenn ich mal eine Pause von politischen Themen brauche, sieht man mich wahrscheinlich auf dem Rennrad durchs Ruhrgebiet fahren.

Zu sehen ist das Portrait von Züleyha Demir.

Züleyha Demir

Bürgermeisterin

Hallo! Ich bin Züleyha Demir. Ich wurde 1967 in Yildizeli (Türkei) geboren und bin in Bochum-Mitte aufgewachsen. Nach meinem Abitur an der Freiherr-vom-Stein-Schule habe ich an der Fachhochschule Bochum Architektur mit der Fachrichtung Hochbau studiert. In meinem Beruf arbeite ich nach Stationen in Witten und Bochum jetzt bei der Stadt Gelsenkirchen.

Ich lebe seit 2004 mit meinem Mann in Kornharpen. Das ist ein kleiner Stadtteil, der sich ein bisschen wie eine ländlich-grüne Insel anfühlt. Aus der alten Zentraldeponie wird gerade ein Naherholungsgebiet. Kornharpen ist nicht so gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden, es gibt kaum Fahrradwege. Zum Einkaufen gibt es nur einen sehr kleinen Supermarkt. Hier mache ich mich für Verbesserungen stark.

Ich bin seit 1999 Ratsmitglied und seit 2020 eine der drei Bürgermeister*innen Bochums.
Ehrenamtlich bin ich seit langem in der Alevitischen Gemeinde Bochum und Umgebung e. V. tätig und habe als 1. Vorsitzende die Interessen des Vereins vertreten. Seit 2021 bin ich 2. Vorsitzende.

Mir ist es wichtig allen Bochumer Bürgerinnen und Bürgern mit einer gerechten Sozialpolitik eine Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben und gleiche Bildungschancen für alle Kinder zu ermöglichen. Außerdem ist für mich politisch wichtig:
• nachhaltige integrierte Stadtentwicklung (Gewerbe- u. Wohnflächen)
• Mitwirkung von Migrantinnen und Migranten an kommunalen Entscheidungsprozessen ermöglichen
• nachhaltige energetische Sanierung von öffentlichen Gebäuden (Dachbegrünung und Solaranlagen forcieren)
• Sportbereich: Sanierung der Sportstätten und Anlagen, Ausbau von Möglichkeiten für vereinsungebundenen Sport, Schwimmbäder, Kunstrasenplätze (Problematik Mikroplastik!)
• Themenübergreifend ist für mich das Thema Klimaschutz

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Sport- Bewegung und Freizeit
- Ausschuss für die Eigenbetriebe
- Wahlprüfungsausschuss

Vicki Marschall

stv. Fraktionsvorsitzende

Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Strukturentwicklung, Digitalisierung und Europa
- Ausschuss für Beteiligung und Controlling

Über mich:
Bochum ist meine Heimat, auch wenn ich nur zugezogen bin. Hier lebe ich solange, wie an keinem anderen Ort. Hier habe ich eine Familie und ein Unternehmen gegründet. Ich mag die Menschen in ihrer ganzen Vielfalt, die Mentalität, das Streben, Tradition zu bewahren und mit Zukunft zu verbinden. Seit fast 20 Jahren wohne ich in Grumme – einem ganz besonderen Stadtteil. Hier spielt der VfL, rollt der Starlight Express, laden Stadtpark, Grummer Teiche und Schmechtingwiesen zum Spielen und Erholen ein. Grumme ist ein Stadtteil für alle Generationen, hier lässt es sich leben und arbeiten.

Kommunalpolitisch bewegen mich vor allem zwei Themen: Wirtschaft und Gesellschaft. Ein funktionierender Wirtschaftsstandort braucht Menschen, die ihn zum Leben erwecken und weiterentwickeln. Ökonomie und Ökologie müssen zusammengedacht werden. Eine effektive Wirtschaftsförderung ist essentiell für den Erfolg unserer Stadt, aber dazu gehören auch Gleichstellung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, am Bedarf orientierte Kinderbetreuung für alle Altersstufen, gerechte Bildungschancen, Qualifizierung von Arbeitskräften.

Miteinander statt nebeneinander, gemeinsam Lösungen finden, gerade wenn man von verschiedenen Ausgangspunkten startet – das treibt mich an. Als Journalistin bin ich immer auf der Suche nach guten Geschichten. Ich schreibe gern über Menschen mit Ecken und Kanten, kruden Lebensläufen oder Kämpfernaturen. Wäre Bochum eine Person, hätte ich die Stadt schon längst porträtiert. Der Lebenslauf mit unzähligen Schicksalsschlägen, Wendungen und Neuanfängen ist enorm – und sympathisch.

Heimat ist da, wo man sich wohlfühlt und sicher leben kann. Ich setze mich für eine offene Gesellschaft ein, in der alle willkommen sind und die gleichen Chancen bekommen, ihr Leben zu gestalten.

Florian Pankowski

Sportpolitik

Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
-Ausschuss für Sport, Bewegung und Freizeit

Über meine Person:

Ich bin im Jahr 1999 in Gelsenkirchen geboren und in Wattenscheid aufgewachsen. Als bisexuelles Kind einer Arbeiter*innenfamilie ist es mir ein besonderes Anliegen, die vielfältigen Lebensrealitäten unserer Gesellschaft im politischen Prozessen sichtbar zu machen und für Diversität einzutreten. Politisch bin ich seit meinem 17. Lebensjahr bei den GRÜNEN aktiv. Seit April 2022 darf ich nun als Ratsherr die Kommunalpolitik unserer Stadt Bochum mitbestimmen. Als Sportpolitiker weiß ich um die verbindende Wirkung, die unsere Sportvereine für unsere Gesellschaft haben. Meine berufliche Laufbahn habe ich nach einem Bundesfreiwilligendienst im Bergmannsheil mit einer Ausbildung bei der GLS Bank gestartet, bei der ich nun als Junior Referent in der Mitarbeiterentwicklung unsere Nachwuchskräfte betreuen darf.

Ich mache Politik, weil wir GRÜNE die Aufgabe haben, Zukunftsbilder zu entwerfen, an denen sich die Menschen festhalten können. Ehrenamtliche Politik darf ich nicht nur im Herzen des Ruhrgebiets machen, sondern auch im Landesvorstand der GRÜNEN NRW.
In meiner Freizeit liebe ich eine gute Zeit mit meinen Liebsten, Currywurst, Karneval, die SG Wattenscheid 09 und den FC Schalke 04. Die durch unsere Geschichte gewachsene Vielfalt und Ehrlichkeit der Menschen im Pott bedeuten für mich Heimat. Glück Auf!

Martina Foltys-Banning

Verkehrspolitik

Hallo, ich bin Martina Foltys-Banning.
In Castrop-Rauxel aufgewachsen, lebe ich seit Anfang der 1980er Jahre in Bochum. Hier ist meine Heimat, hier bin ich schon ziemlich rumgekommen: Von der Oskar-Hoffmann-Straße über Wiemelhausen wohne ich nun seit vielen Jahren im Bochumer Norden. Hier ist meine längst erwachsene Tochter aufgewachsen. Hier lebe ich mit Mann und Hündin, vielen Bienen und bald auch wieder Hühnern.
Ich habe Stadt- und Regionalplanung und Raumplanung studiert. Themen, die mich mit Leib und Seele gepackt haben und denen ich mich auch von Anfang an in der Politik widme. So engagiere ich mich für eine nachhaltige und gesunde Stadtplanung, lebendige und generationengerechte Quartiere, eine bedarfsgerechte Wohnungspolitik und eine Verkehrspolitik, die den Umweltverbund – die Bedingungen für Fußgänger:innen, Radfahrende und die Fahrgäste in Bussen und Bahnen – ausreichend berücksichtigt. Denn nur mit guten Bedingungen für alle Verkehrsteilnehmer:innen bleibt die Stadt lebendig und attraktiv für alle. Und schafft es auch durch schwierige Zeiten, wie die Corona-Krise uns eindrücklich gezeigt hat.
Auch beruflich sind das meine Themen: Seit viele Jahre arbeite ich bei der Stadt Krefeld und verantworte dort das Mobilitätsmanagement.
Bei den Grünen bin ich schon seit fast 20 Jahren aktiv, zunächst in der Bezirksvertretung, später im Ausschuss und Rat.
Ich bin viel unterwegs und immer in Bewegung, als Multimobilistin zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem ÖPNV oder dem Elektroauto. Aber ich liebe es auch mit Familie, Freunden und den Tieren den Garten und die Natur zu genießen.

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur
- Ausschuss für Planung und Grundstücke

Mustafa Calikoglu

Jugendpolitik

Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen
Hallo, mein Name ist Mustafa Calikoglu, ich bin 60 Jahre alt und seit 2009 Mitglied des Rates der Stadt Bochum. Zurzeit bin ich in drei Ausschüssen tätig: Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie, Ausschuss für Schule und Bildung, Betriebsausschuss für die Eigenbetriebe.
Geboren wurde ich in der Türkei in der Stadt Macka, wo ich die Grundschule und später das Gymnasium absolvierte. Nach meiner Ausbildung zum Bergmann und Maschinenführer auf der Zeche "Augusta Victoria" in Marl habe ich mich für ein Studium der Sozialpädagogik an der Universität Bremen entschieden, das ich 1997 mit dem Diplom abschloss. Nach meinem Studium arbeitete ich in Bochum bei IFAK e.V. als Diplom-Sozialpädagoge. Von dort wechselte ich zur Arbeiterwohlfahrt Ruhr-Mitte, wo ich derzeit Leiter des AWO CentrumCultur Bochum Wattenscheid bin.
Politisch engagiere ich mich seit 1985 bei den Grünen. Meine politischen Ziele für die nahe Zukunft sind der Ausbau von Kita-Plätzen, die Ausweitung der Schulsozialarbeit und die Entwicklung außerschulischer Strukturen im Hinblick auf den Spracherwerb von neu zugewanderten Kindern.
Bochum ist für mich wegen seiner überregionalen Bekanntheit sehr wichtig. Sei es das Schauspielhaus, das Bergbaumuseum oder das Eisenbahnmuseum. Kulturell gibt es in Bochum viele verschiedene Angebote, die immer wieder interessant gestaltet werden. In meiner Freizeit gehe ich gerne mit meinem besten Freund angeln.

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie
- Ausschuss für Schule und Bildung
- Ausschuss für die Eigenbetriebe

Olaf Krause

Umweltpolitik

Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Planung und Grundstücke
- Ausschuss für Umwelt, Nachhaltigkeit und Ordnung

Über mich:
Ich bin seit 1980, damals war ich 17 Jahre alt, bei den Grünen. Seit 1984 bin ich kommunaler Mandatsträger in der Bezirksvertretung Wattenscheid bzw. des Rates der Stadt Bochum. Das ist eine lange Zeit, in der sich vieles bei den Grünen verändert hat. Aus der Protestpartei ist eine Regierungspartei geworden – auch in Bochum. Als Ratsmitglied vertrete ich unsere Fraktion im Ausschuss für Umwelt, Nachhaltigkeit und Ordnung. Darüber hinaus bin ich u.a. Mitglied im Aufsichtsrat der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bochum (WEG). Beruflich bin ich als Oberstudienrat in der Oberstufenkoordination am Duisburger Mannesmann-Gymnasium tätig und unterrichte die Fächer Geographie, Politik, Wirtschaft und Sozialwissenschaften.

Ronja Reyes-Henriquez

Umweltpolitik

Hey,
ich heiße Ronja und bin 1992 bin in Herdecke geboren und dort auch aufgewachsen. Zum Biologie-Studium bin ich vor einigen Jahren nach Bochum gezogen und wohne mittlerweile zusammen mit meinem Mann und meiner kleinen Tochter in Hamme, wir verbringen viel Zeit auf Spielplätzen, in Wäldern und auch an der Ruhr. Neben meiner Arbeit in einem medizinischen Diagnostiklabor, schreibe ich an der Ruhr-Uni am Lehrstuhl für Evolutionsökologie und Biodiversität der Tiere meine Masterarbeit.
Durch meinen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst in Panama habe ich mich seit meinem Abitur vor allem mit Globalem Lernen und den 17 globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung beschäftigt. Über 10 Jahre habe ich mich im entwicklungspolitischen Kontext als Freiwilligen-Referentin in einem Verein ehrenamtlich engagiert. 2020 hat mein kommunalpolitisches Engagement als Sachkundige Bürgerin im Umweltausschuss begonnen. Bei den letzten Kommunalwahlen wurde ich über einen Listenplatz der Grünen in den Rat gewählt und engagiere mich neben dem Rechnungsprüfungsausschuss vor allem als Sprecherin der Grünen Ratsfraktion und stellv. Ausschussvorsitzende im Ausschuss für Umwelt, Nachhaltigkeit und Ordnung.
Ganz nach dem Motto „Global denken, lokal handeln“ setze ich mich mit großer Leidenschaft mit Klimafolgen und -anpassungsmaßnahmen auseinander.
Mit Blühwiesen, einer neuen Baumschutzsatzung und neuen Naturschutzgebieten versuchen wir einen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität zu leisten. Mit Maßnahmen zur ökologischen Landwirtschaft versuchen wir die Böden und Gewässer in unserer Stadt besser zu schützen. Mit einem runden Tisch zur Abfallvermeidung, plastikfreien Großveranstaltungen sowie einer Sortierung von biogenem Abfall soll sich zukünftig das Abfallaufkommen verringern und Müll im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetzes wieder verwendet werden. Mit vielen konkreten Maßnahmen, die wir im gerade im Klimaplan und der Nachhaltigkeitsstrategie in Zusammenarbeit mit Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Verwaltung niederschreiben, soll Bochum bis 2035 klimaneutral werden.

Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Umwelt, Nachhaltigkeit und Ordnung
- Rechnungsprüfungsausschuss

Daniel Gorin

Kulturpolitik

Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Kultur und Tourismus
- Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie

Hey, mein Name ist Daniel Gorin, ich bin 19 Jahre alt und bin das jüngste Ratsmitglied in dieser Wahlperiode. Aufgewachsen bin ich im Bochumer-Osten in Werne und Langendreer und wohne jetzt im Bochumer-Süden. Neben meiner politischen Tätigkeit, studiere ich an der TU Dortmund Wirtschaftsingenieurwesen.

Ich möchte mit Mut die Themen meiner Generation in die Kommunalpolitik tragen, um so auch junge Menschen dazu zu begeistern, sich mehr in ihrer Stadt zu engagieren. Denn es braucht ein Zeichen, um mehr junge Menschen zu ermutigen, sich für politische Ämter aufstellen zulassen, aber auch, um sich in der Kommune überhaupt repräsentiert zu fühlen. Denn bei meinen Besuchen bei den Sitzungen des Rates und der Ausschüsse habe ich erschreckend feststellen müssen, wie hoch das Durchschnittsalter der Anwesenden ist. Genau das hat mich nochmal befeuert junggrüne Politik zu machen und meine Kommune mitzugestalten.

Und wenn ich mal eine kurze Pause vom Alltagsstress brauche, spiele ich gerne Klavier oder verbringe meine Zeit mit Freund*innen.

Pierino Cerliani

Planungspolitik

Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Strukturentwicklung, Digitalisierung und Europa
- Ausschuss für Planung und Grundstücke

Sonja Lohf

Sozialpolitik

Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales
- Rechnungsprüfungsausschuss

Roland Fischer-Dahl

Haushaltspolitik

Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Rechnungsprüfungsausschuss (stv. Ausschussvorsitzender)
- Ausschuss für Beteiligung und Controlling
- Betriebsausschuss für die Eigenbetriebe

Liebe Bochumer*innen, ich bin Roland Fischer. 1967 in Wattenscheid geboren, bin ich Bochumer geworden und geblieben. Ich bin Vater eines erwachsenen Sohnes und einer Tochter im Kindergartenalter. Mit ihr und meiner Partnerin lebe ich im Ehrenfeld an der Grenze zu Weitmar-Bärendorf. Auch beruflich habe ich meine Wurzeln in Bochum.1990 habe ich ein duales Studium bei der Stadt Bochum abgeschlossen und war dort danach in verschiedenen Ämtern tätig, zuletzt in der Wirtschaftsförderung. Manchmal muss man die Perspektive und wechseln. Seit 2009 arbeite ich bei der KGSt. Die KGSt ist ein kommunaler Fachverband, der Stadt- und Kreisverwaltungen in ganz Deutschland in organisatorischen, betriebswirtschaftlichen und strategischen Fragen unterstützt, so z.B. bei der Digitalisierung von Leistungen. Dabei komme ich viel herum und denke hier und da, „das wäre auch was für Bochum“. Wichtig sind mir in meinen Projekten eine moderne, digitale und bürgernahe Verwaltung, genauso wie eine nachhaltige Haushalts- und Wirtschaftspolitik. Einen Ausgleich zur Politik und zum Job finde ich in meiner Familie, aber auch bei Konzerten, im Schauspielhaus und beim VfL Bochum.

Birte Caspers-Schäfer

Schulpolitische Sprecherin

Ratsmitglied aus dem Direktwahlkreis Weitmar-Mitte

Ausschüsse: Schul- und Bildungsausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss

Mein Name ist Birte Caspers-Schäfer, ich bin seit 2020 für die Grünen im Rat. Mein Hauptthema ist Schule und Bildung. Als schulpolitische Sprecherin beschäftige ich mich mit der Schulentwicklungsplanung der Bochumer Schulen, versuche die Digitalisierung voranzutreiben und setze mich für Schule und Bildung des 21. Jahrhunderts ein.

Über mich:
Ich bin verheiratet und Mutter von zwei Schulkindern. Von Beruf bin ich Bewährungshelferin und arbeite beim Landgericht Bochum. Ich bin in Dortmund groß geworden, was hier in Bochum für mich manchmal sehr hart ist. Bei den Fußballspielen zwischen Bochum und Dortmund sitze ich meist alleine auf der schwarz-gelben Seite. Aber jede/r muss ja eine kleine Macke haben. 😉
Schon während des Studiums habe ich Politik an meiner Hochschule gemacht. Ich konnte es einfach nie lassen, mich einzumischen und mich für die Verbesserung der aktuellen Situationen einzusetzen. Immer unter dem Motto: „Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist
Es wär' nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt.“ (Die Ärzte - "Deine Schuld")

Wolfgang Cordes

Energiepolitik

Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen
„Ich bin seit einigen Jahren Rentner und Opa von 6 Enkelkindern. Zuvor habe ich als Lehrer am Berufskolleg unterrichtet und war auch einmal als Buchhändler selbstständig. Ich lebe in Bochum-Steinkuhl. Seit über 30 Jahren bin ich für die Grünen Mitglied des Rates, davon über 15 Jahre lang als Fraktionsvorsitzender. Aktuell beschäftige ich mich als Aufsichtsratsmitglied der Stadtwerke mit Energiepolitik. Ein weiterer politischer Schwerpunkt war und ist für mich die Sozialpolitik.“

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Beteiligung und Controlling
- Ausschuss für Sport, Bewegung und Freizeit

Cylia Ungar

Digitalpolitik

Ich bin Ratsmitglied über die Wahlliste der Grünen. Zu meiner Person:
Als meine Großeltern mit meinem Vater aus der DDR nach Bochum geflüchtet sind, wurde Bochum zum Zuhause für meinen Vater. Ich selbst bin jedoch im Rheinland und der Voreifel in einem kleinen Dorf aufgewachsen. Meine Verbindung nach Bochum war der VfL und die Kindheitserinnerungen meines Vaters. Als ich für mein Studium nach einer Universitätsstadt suchte, die mein neues Zuhause werden könnte, war mir daher klar: Bochum ist eine Stadt, die Menschen aufnimmt und ihnen eine Heimat bietet.
Also habe ich mich mit 18 an der Ruhr Universität Bochum immatrikuliert, bin in die Herner Straße gezogen - mit Blick auf den Förderturm des Bergbaumuseums.
Ich studiere inzwischen Management und Regulierung von Arbeit, Wirtschaft und Organisation - ein sozialwissenschaftlicher Master-Studiengang an der Ruhr Universität Bochum. Am liebsten beschäftige ich mich damit, wie Technologie Institutionen und Menschen beeinflusst.
Seitdem habe ich in Norwegen, Spanien und Belgien gelebt und gearbeitet und dennoch bin ich immer wieder zurück nach Hause gekommen. Ich habe für den Stadtrat kandidiert, weil ich mich um mein Zuhause kümmern möchte und es mitgestalten will.
Wir in Bochum wissen, wie hart aber wichtig Strukturwandel ist. Die Kohle dieser Region hat die Energie für die BRD geliefert, der hier produzierte Stahl ist in der halben Welt verbaut. Heute liefern wir Spitzenforschung. Im Stadtrat engagiere ich mich für die Digitalisierung der Verwaltung und der Gestaltung des digitalen Wandels hier vor Ort. Nur wenn Bochum Technologie offen und begeistert ist, bleibt diese Stadt fit für kommende Veränderungen. Dabei ist es mir ein besonderes Anliegen, dass Technologie eingesetzt wird, nicht um Bürger*innen zu überwachen, sondern um Nachhaltigkeit, soziale Teilhabe und Innovation zu ermöglichen.
In Bochum glauben manche keine Weltstadt sein zu können, aber meinen Erfahrungen nach: diese Stadt kann mehr als man ihr zutraut! Wir Bochumer*innen sind ehrlich, offen, engagiert und interessiert. Diese Stadt steckt voller Potenziale, die es verdient haben, supportet zu werden. Daher ist es mir wichtig, die europäische Netzwerkarbeit in dieser Stadt voranzutreiben, sodass langfristig Bochum mehr von Fördermitteln und Austausch mit anderen Städten profitiert.

Ich bin Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Kultur und Tourismus
- Wahlprüfungsausschuss

Wenn Du zu den Themen Europa bzw. Digitalisierung ein Anliegen haben solltest, schreib mich an! Egal ob über die Mail-Adresse der Fraktion oder unkompliziert auf Insta. Ich bin immer offen für Fragen, Ideen und Anliegen.

Fabian Krömling

Planungspolitik

Liebe Menschen,
als geborener Berliner hat es mich zum Studium (Vertriebsingenieur) ins schöne Bochum verschlagen und die Stadt ist zu meiner Wahlheimat geworden. Ich bin noch nicht ganz 30 Jahre alt und lebe mit Frau und Katze in Grumme. Als ich in 2021 in den Stadtrat nachgerückt bin, habe ich den APG übernommen und seitdem viel über die Stadt und Raumplanung hier in der Region gelernt. Da Wohnungen und Gebäude rund 40% aller Emissionen verursachen ist hier eine Transformation besonders wichtig. In meinen zwei Ausschüssen beteilige ich mich an den städtischen Regeln nach denen privat gebaut werden darf und nach denen die Stadt ihre eigenen Gebäude betreibt und errichtet.

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Planung und Grundstücke
- Betriebsausschuss für Eigenbetriebe

Als Mitglied in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte bin ich aber auch mit den Anliegen aus allen Bereichen im Bezirk betraut.

Gerne stehe ich als Ansprechpartner zu Verfügung, besucht dazu gerne die Verlinkungen unten.

Steph Kotalla Portrait

Stephanie Kotalla

Umweltpolitik

Ratsmitglied über die Wahlliste der CDU, im Mai 2022 zu uns übergetreten

Mitglied in folgenden Ausschüssen:
- Ausschuss für Umwelt, Nachhaltigkeit und Ordnung

Sachkundige Bürger*innen und Einwohner*innen

Sie bringen ihr Wissen und ihre Erfahrung in die Fachausschüsse des Rates ein.

Oliver Buschmann (Umwelt)

Geschäftsführer. Sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Umwelt, Nachhaltigkeit und Ordnung

Kemal Güler (Kultur)

Sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Kultur und Tourismus

Patrick Hoenninger (Verkehr)

Verkehrsplaner, Sachkundiger Bürger im Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität

Egbert Hornberg (Stadtplanung)

Architekt. Sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Planung und Grundstücke

Michael Künker (Jugend)

Vorstand von ViA Ruhr – Verein für integrative Arbeit e.V. in Bochum, Sachkundiger Bürger im Jugendhilfeausschuss

Tobias Meier (Schule)

Berufsschullehrer, Sachkundiger Bürger im Ausschuss für Schule und Bildung

Philipp Rademacher (Inklusion)

Sozialarbeiter und Inklusionsberater, Sachkundiger Bürger im Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur

Barbara Reddigau (Soziales)

Rentnerin, früher Krankenschwester und Einrichtungsleiterin in der Altenhilfe, Sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales

Georg Steingass (Beteiligungen)

Bankkaufmann, Sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Beteiligungen und Controlling

Carina Thomas (Sport)

Sportwissenschaftlerin und Basketballerin, Sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Sport, Bewegung und Freizeit

Mitarbeiter*innen Fraktionsgeschäftsstelle

Dr. Frank Taschner

Als Fraktionsgeschäftsführer leite ich die Geschäftsstelle der Ratsfraktion und bin verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem kümmere ich mich um die Sportpolitik.

Per E-Mail bin ich zu erreichen: ftaschner[at]bochum.de

Jan Loges

Als stellvertretender Fraktionsgeschäftsführer bin ich zuständig für die Themen Umwelt, Klima, Verkehr sowie Kultur.

Per E-Mail bin ich zu erreichen: jloges[at]bochum.de

Anette Klöckner

Als Fraktionsmitarbeiterin bin ich zuständig für die Themen Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Strukturentwicklung.

Per E-Mail bin ich zu erreichen: akloeckner[at]bochum.de

Daria Stolfik

Als Fraktionsmitarbeiterin bin ich zuständig für die Themen Soziales, Gesundheit, Arbeit, Bildung und Integration.

Per E-Mail bin ich zu erreichen: dstolfik[at]bochum.de

Torben Prokop

Als Fraktionsmitarbeiter bin ich zuständig für die Themen Kinder- und Jugendhilfe, städtische Beteiligungen und Eigenbetriebe.

Per E-Mail bin ich zu erreichen: tprokop[at]bochum.de

Luise Frentzel

Ich kümmere mich um den Auftritt der Fraktion in den Sozialen Medien.

Regina Sternhoff

Ich bin die Sekretärin der Geschäftsstelle.

Per E-Mail bin ich zu erreichen: rsternhoff[at]bochum.de

Ursula Küper

Ich kümmere mich um die Öffentlichkeitsarbeit in den Stadtbezirken.

Finn Kantus

Ich unterstütze die Öffentlichkeitsarbeit mit Fotos.

Martin Piegeler

Ich mache die Buchhaltung der Fraktion.

Bezirksvertretung Mitte

Wir sind unter der E-Mail Adresse bv-mitte@gruene-bochum erreichbar. Hier findet Ihr unsere Vorhaben in der Koalition. Und hier unsere Halbzeitbilanz der Wahlperiode 2020 – 2025.

Anna di Bari

Stellvertretende Bezirksbürgermeisterin

Liebe Leute, ich bin Anna, 19 Jahre und einige Straßen hinter dem Schauspielhaus aufgewachsen, also genau im Herzen von Bochum. Hier verbringe ich auch immer noch viel Zeit, am liebsten in den vielen Cafés oder im Botanischen Garten.
Inzwischen studiere ich an der Universität Witten/Herdecke Philosophie, Politik und Ökonomik und finde es super interessant, zu lernen, wie diese Bereiche zusammenhängen und wie wir gesellschaftliche Strukturen verändern müssen. Nebenbei arbeite ich an einem Lehrstuhl für Gesundheitspolitik; ein Thema, das ich auch auf kommunaler Ebene verfolgen möchte. Für Bochum habe ich viele Pläne, um das Potenzial dieser Stadt zu nutzen. Besonders in der Integrationspolitik; Die letzten Jahre haben die große Bereitschaft von Bochumer*innen gezeigt, Menschen, die hierhin kommen, aufzunehmen. Das muss so bleiben! Doch auch immer noch müssen sich an vielen Stellen Strukturen ändern.
Auch ist Bochum zu Recht bekannt für seine großen Kulturbetriebe. Gleichermaßen gibt es hier aber unglaublich viele gute Ideen von jungen Menschen. Für die Unterstützung dieser und bestehender Projekte möchte ich mich hier einsetzen.
Ich freue mich, daran zukünftig als Teil von starken grünen Fraktionen zu arbeiten und Erfahrungen aus Projekten wie einem Begegnungscafé mit Geflüchteten und als Übersetzerin in einer von ihnen gegründeten Zeitschrift und anderen Projekten einzubringen.
Und wenn ich mal eine Pause von politischen Themen brauche, sieht man mich wahrscheinlich auf dem Rennrad durchs Ruhrgebiet fahren.

Karsten Finke

Fraktionsvorsitzender

Ich bin 39 Jahre alt und bin seit mittlerweile 20 Jahren Mitglied bei den GRÜNEN. 2003 bin ich wegen des Studiums nach Bochum gezogen und 2004 fand ich mich in der Bezirksvertretung Mitte direkt wieder. Bis 2012 war ich Fraktionsvorsitzender, bis ich in den Rat nachgerückt bin, dem ich bis 2015 angehörte. Seit 2018 gehöre ich wieder der Bezirksvertretung an. Auch in der Partei habe ich schon einige Aufgaben übernommen, u.a. war ich mehrmals im Kreisvorstand. Heute bin ich Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Queer*Feminismus und als Schatzmeister wieder im Kreisvorstand vertreten.

Meine politischen Schwerpunkte sind Feminismus, Flucht und Antifaschismus. Ich versuche Politik nach dem Motto zu machen „Wer im Kleinen etwas verbessert, macht die Welt ein kleines Stückchen besser.“

Cylia Ungar

Fraktionsmitglied

Fabian Krömling

stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Johannes Fleer

Fraktionsmitglied

Bezirksvertretung Wattenscheid

Die grüne Bezirksfraktion ist Teil der Wattenscheider Ampel. Was genau wir mit unseren Partnern SPD und FDP für die laufende Wahlperiode vereinbart haben, könnt ihr in unserem Koalitionsvertrag nachlesen.Hier findet Ihr unsere Halbzeitbilanz der Wahlperiode 2020 – 2025 in Textform und als Video.

Sonja Lohf

Fraktionsvorsitzende

Oliver Buschmann

Stellvertretender Bezirksbürgermeister

Ronja Buschmann

Fraktionsmitglied

Bezirksvertretung Nord

Hier findet Ihr unsere Halbzeitbilanz der Wahlperiode 2020 – 2025.

Petra Willich

Stellvertretende Bezirksbürgermeisterin

Als Diplom Sozialwissenschaftlerin und Berufsbetreuerin (geboren 1957, Mutter von drei Söhnen) liegen mir Umweltpolitik und Soziales sehr am Herzen.

Seit 2014 bin ich Mitglied der Bezirksvertretung Nord und dort derzeit als stellvertretende Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN sowie stellvertretende Bezirksbürgermeisterin aktiv.

Christian Schnaubelt

stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Ich bin Diplom Sozialwissenschaftler und Journalist (geboren 1975) und arbeite ehrenamtlich in der katholischen Kirche. Seit 1999 bin ich bereits Mitglied der Bezirksvertretung Bochum-Nord und war dort 15 Jahren der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN und Mitglied des Bezirksältestenrates. Aktuell bin ich der stellvertretende Fraktionsvoritzende. Meine Schwerpunktthemen sind Lokal- und Verkehrspolitik sowie Jugendhilfe.

Thomas Wedding

Fraktionsvorsitzender

Knut Hoffmann

Fraktionsmitglied

Bezirksvertretung Ost

Hier findet Ihr unsere Halbzeitbilanz der Wahlperiode 2020 – 2025.

Sandra Schulze

stv. Bezirksbürgermeisterin & stv. Fraktionsvorsitzende

Ich bin 39 Jahre alt. Geboren in Langendreer, mit Wurzeln in Werne, lebe ich seit 1984 in Laer und engagiere ich mich seit 2014 in der Bezirksvertretung Bochum-Ost für die Belange unseres schönen Bezirks.
Zunächst studierte ich an der Ruhr-Universität Bochum Wirtschaftswissenschaften, wechselte dann aber zur „Angewandten Informatik“ und arbeite inzwischen in der Informationssicherheit. An der Ruhr-Universität machte ich auch meine ersten politischen Gehversuche. 2009 entdeckte ich die Piraten, und für sie trat ich dann 2014 auch bei der Kommunalwahl an. Ende 2018 trennten sich dann unsere Wege und ich habe eine neue politische Heimat bei den GRÜNEN gefunden.

Detlef Kühlborn

Fraktionsvorsitzender

Vera Tiemann

Fraktionsmitglied

Michael Philipp Lange

Fraktionsmitglied

Bezirksvertretung Süd

Hier findet Ihr unsere Halbzeitbilanz der Wahlperiode 2020 – 2025.

Clara Padberg

Fraktionsvorsitzende

Peter Borgmann

Stellvertretender Bezirksbürgermeister

Birgit Fligge

stv. Fraktionsvorsitzende

Ralf Rodzandsky

stv. Fraktionsvorsitzender

Marvin Rübhagen

Fraktionsmitglied

Bezirksvertretung Südwest

Hier findet Ihr unsere Halbzeitbilanz der Wahlperiode 2020 – 2025.

Monika Engel

Fraktionsvorsitzende

Jannis Mehring

Stellvertretender Bezirksbürgermeister

Gudrun Büche

Fraktionsmitglied

Martin Petermann

stv. Fraktionsvorsitzender

m.petermann@gruene-bochum.de