„Grün wirkt” – GRÜNE im Norden ziehen Bilanz und stellen Ziele für die Kommunalwahl 2020 vor

By 23. Juli 2020Bochum-Nord

„Grün wirkt“ – unter diesem Titel haben die GRÜNEN im Norden ihre Bilanz zur Wahlperiode 2014 – 2020 veröffentlicht. Darin benennen die GRÜNE Fraktion in der Bezirksvertretung Nord und der GRÜNE Ortsverband Bochum-Nord auch ihre Ziele sowie die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 13. September.

„‘Grün wirkt‘. Wir haben in der Bezirksvertretung zur Aufgabe der Westumgehung Gerthe und der Erstellung des Verkehrskonzepts Nord beigetragen sowie den Beschluss zum Neubau des Schulzentrums Gerthe am bisherigen Standort durchgesetzt,“ so Christian Schnaubelt, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in der Bezirksvertretung Nord. „Auch zukünftig wollen wir bewirken, dass der Norden grün bleibt und gleichzeitig wichtige Projekte, wie ein neues Bürgerzentrum für Harpen, einen Jugendtreffpunkt am Rosenberg, ein neues (Lehr-) Schwimmbecken für den Bochumer Norden und Verbesserungen bei der Ganztagsbetreuung an Grundschulen voranbringen.“

Als größte Herausforderung für die kommende Wahlperiode sehen die GRÜNEN in der Bezirksvertretung Nord das Ziel an, alle Landschaftsschutzgebiete und so viel Grün wie möglich zu erhalten, gleichzeitig aber auch bezahlbaren Wohnraum für junge Familien und Seniorbürger zu schaffen. Im Plangebiet „Gerthe West“ setzen die GRÜNEN im Norden dabei auf eine reduzierte Bebauung (maximal 300 Wohneinheiten) und umfangreiche ökologische Ausgleichsmaßnahmen. Das „Hiltroper Feld“ soll zudem als „grüne Lunge“ erhalten bleiben.

Darüber hinaus setzen die GRÜNEN im Norden vor allem auf den Ausbau des ÖPNV (inkl. des zweigleisigen Ausbaus der Straßenbahn 308 /318 in Gerthe) und des Radwegenetzes. „Wir GRÜNE werden uns in der Bezirksvertretung Nord weiterhin gegen den sechsspurigen Ausbau der Autobahnen A40 und A43 positionieren. Die Belastungen für Anwohner und Natur müssen auf das unbedingt Notwendige begrenzt werden“, betont Christian Schnaubelt.

Weitere Informationen zur Kommunalwahl 2020 sind auf den GRÜNEN Websites www.gruene-bochum-nord.de und www.gruene-bochum.de verfügbar.

„Mit Herz und Verstand für den Norden“

Die GRÜNEN im Norden bitten die Bürgerinnen und Bürger um die Unterstützung bei der Kommunalwahl 2020. „Wir freuen uns, dass unsere zehn Kandidatinnen und Kandidaten eine gute Mischung aus Erfahrung und Innovation einbringen“, betont Petra Willich, Vorsitzende des GRÜNEN Ortsverbandes Nord, „so viele Kandidierende hatten wir noch nie“.

Der stellvertretende Ortsverbandsvorsitzende Thomas Wedding ergänzt: „Dank der Unterstützung durch erfahrene und viele neue Mitglieder sind wir ein gutes Team mit viel Einsatzbereitschaft, Fachwissen und Liebe zur Stadt und insbesondere dem Bochumer Norden.“

GRÜNE Kandidat/innen für die Bezirksvertretung Bochum-Nord:

Platz 1. Petra Willich, Mitglied der BV Nord seit 2014, derzeit stellv. Bezirksbürgermeisterin

Platz 2. Thomas Wedding

Platz 3. Christian Schnaubelt, Mitglied der BV Nord seit 1999, derzeit Fraktionsvorsitzender

Platz 4. Knut Hoffmann

Platz 5. Sabine Schiewer

Platz 6. Olaf Grandt

Platz 7. Martina Foltys-Banning, Mitglied des Rates, vorher Mitglied der BV Nord

Platz 8. Michael Schrader

Platz 9. Züleyha Demir, Mitglied des Rates

Platz 10. Paul Brand

GRÜNE Kandidat/innen für die Direktwahlkreise zum Rat der Stadt Bochum:

Wahlkreis 31 Bergen-Hiltrop:     
Thomas Wedding (Jahrgang 1960)
Dipl. Ökonom,

Wahlkreis 32 Voede/Harpen: 
Christian Schnaubelt (Jahrgang 1975)
Dipl. Sozialwissenschaftler / Journalist

Wahlkreis 33 Gerthe/Rosenberg:   
Petra Willich (Jahrgang 1957)
Dipl. Sozialwissenschaftlerin / Berufsbetreuerin

 

Hier geht es zur Bilanz der Arbeit der vergangenen Jahre unserer Bezirksfraktion im Bochumer Norden