Pressemitteilungen:

Pressemitteilung vom 16.04.2019:

GRÜNE im Norden mit neuem Vorstand

Paul Marius Brandt und Petra Willich neues Sprecherteam

(Nord) Die GRÜNEN im Norden haben auf ihres Jahreshauptversammlung 2019 ein neues Sprecher-Team gewählt: Paul Marius Brandt und Petra Willich führen die GRÜNEN im Bochumer Norden an, Thomas Wedding ist der neue Stellvertreter.

Gemeinsam mit den GRÜNEN Vertreter/innen in der Bezirksvertretung Nord (Christian Schnaubelt und Petra Willich) sowie im Rat der Stadt Bochum (Martina Foltys-Banning und Züleyha Demir) erarbeitet das neue Vorstandsteam der GRÜNEN im Bochumer Norden derzeit eine Stellungnahme zur geplanten Wohnbebauung „Gerthe West“. Darin sollen auch die Vorschläge der Bürger/innen von der „Grünkohlessen“-Veranstaltung mit Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke am Aschermittwoch (06. März) im Bochumer Kulturrat sowie die Eindrücke eines Spaziergangs der GRÜNEN durch den Stadtteil Gerthe (07. April) einbezogen werden.

Der GRÜNE Ortsverband Nord trifft sich in der Regel einmal im Monat (außer in den Schulferien) um 18.00 Uhr im Gasthaus Goeke, Josephinenstr. 65, Bochum-Grumme.

Die genauen Termine und Kontaktmöglichkeiten gibt es auf der Website www.gruene-bochum-nord.de.

Trauer um Gerda von der Linde

Vor kurzem erreichte die GRÜNEN die traurige Nachricht vom Tod von Gerda von der Linde am 03. April 2019. Gerda von der Linde war Gründungsmitglied der GRÜNEN im Norden und fast 20 Jahre Mitglied der Bezirksvertretung Bochum Nord. „Wir behalten Sie als sehr mutige und engagierte Frau in guter Erinnerung“, heißt es in der Traueranzeige der Bochumer GRÜNEN. „Auch außerhalb der Bezirksvertretung hat sich Gerda von der Linde, z.B. als Initiatorin des Fischerstraßenfestes und als Schiedsfrau, für Gerthe und den Stadtbezirk eingesetzt“, betont Christian Schnaubelt, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Bezirksvertretung Nord, der dort mit Gerda von der Linde von 1999 bis 2004 zusammenarbeitete.

Pressemitteilung vom 07.03.2019:

Grüne fordern Erhalt von Grünflächen in „Gerthe-West“

Ökologisches Konzept für den Norden und Mobilitätskonzept für Gerthe werden benötigt

Am Aschermittwoch 2019 fand im Bochumer Kulturrat in Gerthe das 24. Grünkohlessen der Grünen im Bochumer Norden statt. Das diesjährige Thema war „Wohnen in Bochum Nord: ökologisch und sozial“ und drehte sich um das Planungsvorhaben der Stadt, Wohnbebauungen in „Gerthe-West“ und auf dem „Hiltroper Feld“ entstehen zu lassen. Fast 100 Gäste diskutierten im Anschluss an den dem Vortrag von Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke über den aktuellen Stand der Planung von Politik und Verwaltung. Den Forderungen nach Erhalt möglichst vieler Grünflächen und dem Schutz von Landschaftsschutzgebieten wurde in einem Positionspapier der Grünen noch einmal Nachdruck verliehen. „Wir sehen den Bedarf für neue Wohnungen insbesondere für Sozialwohnungen und altersgerechtes Wohnen im Norden. Aber nicht um jeden Preis, denn der Schutz der Menschen und der Natur hat bei uns Vorrang. Neben dem Wohnbaulandkonzept und dem Verkehrskonzept brauchen wir daher auch ein ökologisches Konzept, welches die Grünflächen und Landschaftsschutzgebiete im Norden Bochums langfristig sichert“, betont der Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bezirksvertretung Bochum-Nord, Christian Schnaubelt. Dazu gehört aus Sicht der Grünen auch ein durchgehender Grünzug mit Fuß- und Radwegen, der das Neubaugebiet Gerthe-West an den Volkspark Hiltrop und an Herne anbindet sowie Kompensationsmaßnahmen im Norden. Wichtig ist den Grünen auch die Verkehrssituation in Gerthe. „Wir brauchen nun ein integriertes Mobilitätskonzept, welches Gerthe entlastet“, betont das Grüne Ratsmitglied Martina Foltys-Banning. Der Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs sowie der Rad- und Fußverkehr sollten dabei zukünftig eine herausragende Rolle spielen, nach Meinung der Grünen. Zudem lehnten die Abgeordneten der Grünen in der Bezirksvertretung Bochum-Nord die Planung einer Bebauung des „Hiltroper Feldes“ ab. Für die öffentliche Beteiligung an den Planverfahren fordern die Grünen eine umfangreiche Einbindung der Bürgerinnen und Bürger, wie die stellv. Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bezirksvertretung Nord, Petra Willich, betonte.

Das Positionspapier der Grünen zur geplanten Bebauung im Norden ist hier verfügbar.

gez. Christian Schnaubelt (Pressewart)

Presse-Kontakt: 0177-3077106, schnaubelt(at)gruene-bochum-nord.de

URL:http://gruene-bochum.de/in-den-stadtteilen/ov-nord/presse/