06.03.2019

Grüne fordern Erhalt von Grünflächen in „Gerthe-West

Ökologisches Konzept für den Norden und Mobilitätskonzept für Gerthe werden benötigt

Am Aschermittwoch 2019 fand im Bochumer Kulturrat in Gerthe das 24. Grünkohlessen der Grünen im Bochumer Norden statt. Das diesjährige Thema war „Wohnen in Bochum Nord: ökologisch und sozial“ und drehte sich um das Planungsvorhaben der Stadt, Wohnbebauungen in „Gerthe-West“ und auf dem „Hiltroper Feld“ entstehen zu lassen. Fast 100 Gäste diskutierten im Anschluss an den dem Vortrag von Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke über den aktuellen Stand der Planung von Politik und Verwaltung. Den Forderungen nach Erhalt möglichst vieler Grünflächen und dem Schutz von Landschaftsschutzgebieten wurde in einem Positionspapier der Grünen noch einmal Nachdruck verliehen.

„Wir sehen den Bedarf für neue Wohnungen insbesondere für Sozialwohnungen und altersgerechtes Wohnen im Norden. Aber nicht um jeden Preis, denn der Schutz der Menschen und der Natur hat bei uns Vorrang. Neben dem Wohnbaulandkonzept und dem Verkehrskonzept brauchen wir daher auch ein ökologisches Konzept, welches die Grünflächen und Landschaftsschutzgebiete im Norden Bochums langfristig sichert“, betont der Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bezirksvertretung Bochum-Nord, Christian Schnaubelt. Dazu gehört aus Sicht der Grünen auch ein durchgehender Grünzug mit Fuß- und Radwegen, der das Neubaugebiet Gerthe-West an den Volkspark Hiltrop und an Herne anbindet sowie Kompensationsmaßnahmen im Norden. Wichtig ist den Grünen auch die Verkehrssituation in Gerthe. „Wir brauchen nun ein integriertes Mobilitätskonzept, welches Gerthe entlastet“, betont das Grüne Ratsmitglied Martina Foltys-Banning. Der Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs sowie der Rad- und Fußverkehr sollten dabei zukünftig eine herausragende Rolle spielen, nach Meinung der Grünen. Zudem lehnten die Abgeordneten der Grünen in der Bezirksvertretung Bochum-Nord die Planung einer Bebauung des „Hiltroper Feldes“ ab. Für die öffentliche Beteiligung an den Planverfahren fordern die Grünen eine umfangreiche Einbindung der Bürgerinnen und Bürger, wie die stellv. Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bezirksvertretung Nord, Petra Willich, betonte.

Das vollständige Positionspapier der Grünen zur geplanten Bebauung im Norden ist hier verfügbar.

Mehr»

Kategorien:OV Nord
05.03.2019

Stellungnahme zum Verkehrskonzept Bochum-Nord

Die Grünen im Bochumer Norden begrüßen den am 05. März 2019 in der Bezirksvertretung Nord vorgestellten Abschlussbericht des „Verkehrskonzepts Bochum-Nord“. „Der Bericht ist eine gute Bestandsaufnahme und wichtige Planungsgrundlage, der aber auch noch einmal die dringende Notwendigkeit zum Umdenken in der zukünftigen Verkehrskonzeption verdeutlicht“, betont Christian Schnaubelt, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in der Bezirksvertretung Nord und Mitglied im Lenkungskreis des Verkehrskonzepts Nord.

Die GRÜNEN sehen sich in ihrer Einschätzung bestärkt, dass zukünftig die Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs und der Ausbau des ÖPNV sowie der Rad- und Fußwege Priorität vor dem Bau neuer Straßen im Stadtbezirk Nord haben sollte.

Die vollständige Stellungnahme kann hier nachgelesen werden.

Mehr»

Kategorien:OV Nord
URL:http://gruene-bochum.de/in-den-stadtteilen/ov-nord/aktuelles/browse/2/kategorie/ov_nord/article/treffen_des_gruenen_ortsverbandes_nord_im_november_und_dezember_2019/